AAC

  • Allgemeines
  • Funktionsschema
  • Veröffentlichungen
  • Datenblatt

 

Allgemeines

Der AAC klassifiziert monodisperse Nanopartikel nur anhand des aerodynamischen Durchmessers, unabhängig von der Ladungsstufe der Partikel. Daher ist keine Ergebniskorrekturen von Artefakten durch Mehrfachladung oder Ladungseffizienz notwendig. Im Gegensatz zu den festen Größenabschnitten eines Impaktors ermittelt der AAC den aerodynamischen Durchmessers stufenlos. Es wird keine radioaktive Quelle benötigt. Somit entfallen die üblichen Zulassungsbeschränkungen für den Arbeitsplatz.

 

Funktionsschema

 

Veröffentlichungen

Title Author Links to Journal Date
Determination of particle mass, effective density, mass–mobility exponent, and dynamic shape factor using an aerodynamic aerosol classifier and a differential mobility analyzer in tandem
Farzan Tavakoli
University of Alberta
Jason Olfert
University of Alberta
Journal of Aerosol Science Volume 75, September 2014, Pages 35–42 Sept-2014
Generation of a Monodisperse Size-Classified Aerosol Independent of Particle Charge
Farzan Tavakoli
University of Alberta
Jonathan Symonds
Cambustion Ltd
Jason Olfert
University of Alberta
Aerosol Science and Technology Volume 48, Issue 3, 2014 Jan-2014
An instrument for the classification of aerosols by particle relaxation time: Theoretical models of the Aerodynamic Aerosol Classifier
F. Tavakoli
University of Alberta
J.S. Olfert
University of Alberta
Aerosol Science and Technology Volume 47, Issue 8, 2013 May-2013

 

Datenblatt

Download aac.pdf